Alpin Oberengadin OSNK

News

Bündnermeisterschaften JO Davos 2016 11.04.2016

Am vergangenen Wochenende vom 8. bis 10. April 2016 fanden in Davos die JO  Bündnermeisterschaften statt. Die Athletinnen und Athleten des RLZ Alpin Oberengadin konnten an diesen Meisterschaften zahlreiche Medaillen und gute Klassierungen ins Oberengadin holen und waren das stärkste RLZ im Kanton.

Erfolgreiche Bündnermeisterschaften für das OSNK in allen Disziplinen! Danke an mein super Team...! Happy feeling..! Besten Dank an Davos und die Trainingszelle Prättigau für die sehr gute Organisation und für die tollen Preise…!

Riesenslalom:
Knaben U16 1. Rang Gianluca Böhm
Knaben U14 1. Rang Silvano Gini
Knaben U14 8. Rang Alessio Zala
Mädchen U12 1. Rang Isabella Pedrazzi
Mädchen U12 2. Rang Faye Buff

Slalom:
Knaben U16 1. Rang Gianluca Böhm

Knaben U14 1. Rang Silvano Gini Knaben U14 3. Rang Moreno Triulzi
Knaben U14 6. Rang Alessio Zala
Knaben U14 8. Rang Yannick Pedrazzi
Mädchen U12 1. Rang Isabella Pedrazzi

Mädchen U12 3. Rang Faye Buff

Super-G:
Knaben U16 5. Rang Gianluca Böhm
Knaben U16 6. Rang Corrado Zala
Knaben U14 1. Rang Silvano Gini
Knaben U14 5. Rang Moreno Triulzi
Knaben U14 7. Rang Yannick Pedrazzi

Kombination:
Knaben U16 1. Rang Gianluca Böhm
Knaben U14 1. Rang Silvano Gini

BSV Cup Gesamtwertung:
Knaben U16 2. Rang Gianluca Böhm
Knaben U14 1. Rang Silvano Gini

Technikbewerb:
Knaben U16 2. Rang Gianluca Böhm
Knaben U14 1. Rang Silvano Gini
Mädchen U14 3. Rang Zali Sutton

Dank den Optimierungen in den verschiedenen Phasen der Vorbereitung, dem grossen Einsatz, Willen und der Motivation jedes einzelnen im OSNK Team konnten und dürfen wir auf eine sehr gute Saison und herausragende Bündnermeisterschaften zurückschauen. 

Gianluca Böhm konnte die Saison nicht optimal starten, da er starke Rückenschmerzen hatte. Durch verschiedene individuelle Trainings haben wir ihn im konditionellen und skitechnischen Bereich wieder aufgebaut, so dass er zum richtigen Zeitpunkt wieder seine Top Leistung abrufen konnte. Silvano Gini hatte zu einem späteren Zeitpunkt Unglück mit einem gebrochenen Schlüsselbein, sodass er einen Monat Pause machen musste. Sein Willen und die Motivation haben ihm geholfen, den Fokus aufrecht zu halten und seine Leistungen genau wie Gianluca zum richtigen Zeitpunkt abrufen zu können. 

Corrado Zala der Fleissige und Kämpfer hatte an einigen Rennen Pech, aber er zeigte in den einzelnen Rennabschnitten, dass er zu den Besten gehört. Sein Glück wird kommen, dies beweist er immer wieder in den Trainings! 

Moreno Triulzi machte eine sehr gute Bündnermeisterschaft und hatte eine genau so gute Rennsaison! Schritt für Schritt führen wir ihn an die Top 5 Fahrer! Wir sind überzeugt, dass er bis zur nächsten Saison ganz vorne um die Plätze mitkämpfen wird!

Die Jahrgänge 2003er (Mädchen/ Knaben) durften zum zweiten Mal Erfahrung sammeln an den Bündnermeisterschaften! Alle Mädchen und Knaben fuhren in den verschiedenen Disziplinen sehr gute und überzeugende Resultate nach Hause! Ab Anfang Juni werden die 2003 mit den 2002 und 2001 über den Sommer den konditionellen Aufbau absolvieren und im Frühherbst mit dem skitechnischen Aufbau in der Halle beginnen, so dass alle optimal in die nächste Rennsaison starten können.

Zu den Bildern

Podestplatz von Laura Mercuri im GS von Madonna di Campiglio 09.04.2016

Laura Mercuri kann ihre ansteigende Form auch im NJR GS von Madonna di Campiglio bestätigen. Sie belegte den sehr guten 3. Rang! Gleichzeitig machte sie auch ihre besten FIS Punkte in dieser Disziplin. 

Mit dabei am Rennen waren auch Carlotta Marcora und die von einer Verletzung zurück-kehrende Sina Conrad. Carlotta Marcora belegte im 1. Rennen Rang 12 und im 2. Rennen Rang 11.
Sina Conrad belegte im 1. Rennen Rang 13 und im 2. Rennen schied sie nach einem starken Lauf leider aus.

Daniele Sette mit gutem Resultat in Italien 09.04.2016

Starker 4. Rang von Sette Daniele beim gut besetzten FIS GS in Plato Nevoso ITA.

Daniele Sette kann seine Form in einem weiteren gut besetzten FIS Rennen in Italien bestätigen. Er belegte den guten 4. Rang. Gewonnen wurde das Rennen vom ITA EC Fahrer Del Sante Rocco. Der 2. Rang wurde vom World Cup erprobten Andrea Ballerin der im 1. Worldcup Rennen in Sulden stark gefahren war.

Dass das Rennen kein einfaches war zeigt der 7. Rang des Worldcup Athleten Luca De Aliprandini luca der im vorletzten Worldcup Rennen in Korea Rang 7 belegte. 

Podestplatz für Elena Gilli in Val Gardena 05.04.2016

Am 4. April fanden im italienischen Val Gardena 2 FIS Damen SL statt. Elena Gilli setzte sich im stark besetzten FIS SL von Val Gardena gut in Szene.

Elena belegte im 1. Rennen den sehr guten 3. Rang, im zweiten Rennen wurde sie gute 6.

Das erste Rennen wurde von der besten ITA SL Worldcup Fahrerin Costazza Chiara gewonnen. Das zweite Rennen wurde von der frischgebackenen ITA Meisterin und Worldcup Fahrerin Curtoni Irene gewonnen. 

Vom RLZ Alpin Oberengadin waren weitere 3 Fahrerinnen mit dabei. Für die 3 jungen Fahrerinnen war es wichtig in diesen A FIS Rennen wertvolle Erfahrungen zu sammeln. 

Sina Conrad belegte zwei Mal den 32. Rang. Laura Mercuri wurde ein Mal 39ste und Carlota Marcora wurde 40ste. Sie können für die kommenden Rennen in Madonna di Campiglio wertvolle Inputs mitnehmen.

Daniele Sette 7. Rang SM Riesenslalom 23.03.2016

Daniele Seite erreichte heute im Riesenslalom an den Schweizermeisterschaften in Veysonnaz den 7. Rang. Im 2. Lauf fuhr Daniele die Bestzeit aller Fahrer.

Vanessa Kasper gewinnt Bronzemedaille 22.03.2016

An den Schweizermeisterschaften der Alpinen in Haute-Nendaz gewinnt Vanessa Kasper im Riesenslalom die Bronzemedaille. Gewonnen wurde das Rennen von Aline Danioth (Juniorenweltmeisterin) und Wendy Holdener. Vanessa konnte in diesem Rennen einige Weltcupfahrerinnen hinter sich lassen. Herzliche Gratulation!

Bericht skionlin

Im Slalomrennen vom Dienstag, 22.3.2016 gewinnt Vanessa die --Bronzemdaille bei den Juniorinnen und den belegt bei den Aktiven den 6. Rang. Elena Gilli belegt im SM-Rennen den 14. Rang.

Zur Rangliste

Daniele Sette gewinnt FIS GS in Meiringen Hasliberg 18.03.2016

Im Rahmen der FIS Herren Rennen von Meiringen Hasliberg am 18. März 2016, konnte Daniele Sette seine ansteigende Form mit einem Sieg unterzeichnen. Er hat das Rennen vor den beiden Swiss Ski Athleten Genoud Amaury und Luchsinger Jan gewinnen. Robin Vogelsang belegte in demselben Rennen den 23. Rang.

Zur Rangliste